Julian M. Grünthal


Addressdaten


Info

Regisseur, Kameramann & Schauspieler

Showreels & Fotos: www.juliangruenthal.com

geboren 21.4.81 in Freiburg im Breisgau, Deutscher

Staatsbürger, Ausweis C, wohnhaft in Zürich

Auszeichnungen

2016 Schweizer Theaterpreis 2016

2016 Bester Film, Beste Regie, Bestes Buch, Beste Hauptdarstellerin, Bester Hauptdarsteller,

Beste VFX am Nocturna Festival Madrid für „Polder“, Regie: Julian M. Grünthal & S. Schwarz

2015 Prix Melies d’Or am Festival Trieste für „Polder“

2015 Abschluss Prague Film School "with honours“

2011 Berner Filmpreis als Regisseur für den Kinofilm „Mary&Johnny“

2011 Premio Theater-Regiepreis bester Nachwuchsregisseur mit „Nico's Love

2007 Stipendium des Kulturzentrums Nairs als Autor

2005 Oprecht Preis für beste schauspielerische Leistung & Diplom Theaterhochschule Zürich

2000 Abitur Friedrichgymnasium Freiburg im Breisgau

Theaterarbeiten

2016 Cyrano, Freilichtspiele Chur, Regie, PREMIERE 21.Juli 2016

2014 Zarathustra, Stadttheater Chur (Churer Ensemble, 400asa) Regie

2013 Zarathustra, Zürich, (Churer Ensemble, 400asa) Regie

2013 Zarathustra, Sils Maria (Churer Ensemble, 400asa, Zürcher Festspiele) Regieteam

2013 Der Polder, Theaterfassung Bern & Zürich (400asa), Regieteam

2012/13 Frollein Rache (Grenzgänger-Zürich), Regieteam/Autorenteam mit Shir

Freibach, London)

2012 Der Teich, Zürcher Festspiele, Regie

2012 Moral Kill, Studententheater Luzern, Südpol Luzern, Regie

2012 NeueSchweizer Welle - Läbe ohni Dütschi, Spiegeltheater, Theater Stok, Kleintheater

Luzern, Regie

2011/12 Gewinner Premio Theatre Preis mit Nico’s Love, (Grenzgänger) Kleintheater Luzern, Tojo

Bern, Fabriktheater Rote Fabrik, Regie

2010-2011Checkpoint. Israel-Palestina in unsere Köpfen, Südpol Luzern, Schlachthaus Bern,

Message Salon Zürich, Vorstadttheater Basel, Schauwerk Schaffhausen, Theater Tuchlaube

Aarau, Regie, Buch, Produktion

2010 La Cérémonie, Swiss-Chinese Cultural explorations / Culturescapes

Festival, Theater Gessnerallee, Peng Hao Theatre Peking, Theaterspektakel Zürich,

Schlachthaustheater Bern, Stadttheater Bern, Koregie mit S. Schwarz

2009-2011 Jenatsch, 400asa und dem Churer Ensemble. Theater Chur, Rote Fabrik

Zürich, Choreographie

2007- 2010 Der Bus, Theater Chur, Gastspiele im Theaterhaus Gessnerallee Zürich, Auawirleben-

Festival Bern, Festival Politik im freien Theater Köln, Acco Festival (Israel 2010) Regieteam

Schweiz, Hauptregie israelische Adaption

 

 

Julian ist ein Gründungsmitglied und ab 2018 Gast des Filmfabrik Weimar e.V.

 



Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.